Liebe Gemeindeglieder,

eine Ausnahmesituation ist eingetreten, wie wir sie alle bisher nicht kennen und noch nie erlebt haben. Das hat auch Auswirkungen auf unser Gemeindeleben. Um die rasche Verbreitung des Coronavirus aufzuhalten und die Infektionsketten zu unterbrechen, hat der Kirchengemeinderat beschlossen, den dringenden Empfehlungen der Kirchenleitung zu folgen. Das bedeutet: Bis auf weiteres finden keine Gottesdienste statt, das gilt auch für Taufen und Trauungen.

Trauerfeiern sollen nur unter freiem Himmel und mit nicht mehr als 10 Personen (inklusive Pfarrer*in) erfolgen.

Weiter wurde beschlossen: Die Kirchengemeinde sagt sämtliche Veranstaltungen in ihren Gebäuden ab. Die Gebäude sind für öffentliche Veranstaltungen geschlossen bis zum Ende der Osterferien. Die Kirche in Hohenstaufen soll für Betende offenstehen.

Das ist ein tiefer Einschnitt. Viele erleben das Zusammenkommen und gemeinsame Feiern und Beten im Gottesdienst als Stärkung und Ermutigung für ihren Glauben und die Bewältigung ihres Alltags.

Aber auch wenn wir jetzt nicht zusammenkommen können, bleiben wir weiter miteinander verbunden. Ein Anruf, eine Kurznachricht, ein Foto, ein Kartengruß –  es gibt viele Möglichkeiten, aneinander zu denken und auch konkret Unterstützung anzubieten. Und wir dürfen uns im Gebet an Gott wenden, ihn um Stärkung und Hilfe bitten, ihm die Sorge um Erkrankte und den weiteren Weg durch die Krise ans Herz legen.

Wenn Sie Fragen haben oder seelsorgerliche Begleitung wünschen, zögern Sie nicht uns anzurufen. Über Telefon oder Email können Sie das Gemeindebüro sowie Pfarrer Rembold und Pfarrerin Schindler-Sautter erreichen. Die Seelsorger kommen auch zu Ihnen nach Hause, wenn das gewünscht wird, bieten aber auch telefonisch oder per Email Austausch an. Wir bitten um Verständnis dafür, dass der Besuchsdienst derzeit keine Besuche machen kann.

Regelmäßige Termine