Wir feiern wieder Gottesdienste - wenn auch mit hygienisch begründeten Einschränkungen

Herzlich Willkommen zu unseren Gottesdiensten!

Die Landeskirche hat die gesetzliche Genehmigung von Gottesdiensten zu diesem Zeitpunkt nur erhalten, weil sie den Gemeinden strenge Auflagen macht, die wir in unserer Gemeinde wie folgt umsetzen:

Martin-Luther-Kirche Wäschenbeuren:

15 ausgewiesene Einzelsitzplätze mit 2 m Sicherheitsabstand. Paare, Familien und Haushaltsgemeinschaften dürfen beieinandersitzen. Insgesamt könnten so maximal 30 Personen miteinander Gottesdienst feiern.

Ev. Kirche Hohenstaufen:

37 ausgewiesene Einzelsitzplätze mit 2 m Sicherheitsabstand. Paare, Familien und Haushaltsgemeinschaften dürfen beieinandersitzen. Insgesamt können so maximal 70 Personen miteinander Gottesdienst feiern.

Bitte tragen Sie einen Mund-Nasenschutz!

Wir sollten nicht singen, werden aber Musik und gegebenenfalls einen Sänger/ eine Sängerin hören. Natürlich werden wir miteinander, wenn auch leise, beten.

Am Eingang erhalten Sie einen Zettel mit der Bitte, Ihren Namen und eine Telefonnummer zu hinterlassen. Diese Daten werden vier Wochen lang ungelesen verwahrt und nur dann erfasst und verwendet, falls der Gottesdienst als möglicher Teil einer Infektionskette in Betracht kommt. Die Daten werden ansonsten nach vier Wochen vernichtet.

Das ist für einen Gottesdienst ein ungewohnter Rahmen. Doch: Zu vielen Zeiten haben Menschen ihren Glauben unter noch stärkeren Einschränkungen gelebt und gefeiert. Wir freuen uns auf alle (vorsichtigen) Begegnungen in den nächsten Wochen.

Im Auftrag des Kirchengemeinderats, Ihr Pfarrer Jens Rembold

Pfarrbüros sind wieder geöffnet

Die Pfarrbüros sind für den Publikumsverkehr wieder geöffnet!

Bitte beachten Sie die nötigen Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen.

Bitte tragen Sie einen Mund-Nase Schutz.

 

Youtube-Kanal der Kirchengemeinde

Hallo,

hier geht es zum Youtube-Kanal der Ev. Kirchengemeinde am Hohenstaufen.

Schaut doch mal rein!

Gottesdienst im Grünen in Maitis

Anfrage zur Änderung der Läutezeiten in der Kirchengemeinde Hohenstaufen

 

Liebe Gemeindemitglieder,

beim Kirchengemeinderat (KGR) ging eine Anfrage von Gemeindemitgliedern ein, ob es denkbar wäre, die Läutezeiten am frühen Morgen zu ändern. Der KGR tagte darüber u.a. am 18. Juni 2020. Am 23. Juni veröffentlichte er deshalb diese Anfrage im Schaukasten an der Kirche Hohenstaufen mit der Bitte an die Gemeinde, zu dieser Anfrage Stellung zu nehmen. Die darauffolgenden Reaktionen aus der Gemeinde veranlassten den KGR in seiner Sitzung am 14. Juli zu diesem weiteren Vorgehen. Der KGR möchte ausdrücklich betonen, dass es sich um eine freundlich formulierte Anfrage handelte und keinesfalls um eine Beschwerde. Des Weiteren möchte der KGR nun durch diese Veröffentlichung über den weiteren Vorgang informieren und Gemeindemitgliedern ermöglichen, zu diesen Fragen Stellung zu beziehen. Der KGR wird sich im September mit dieser Frage weiter beschäftigen. Folgende Modelle liegen zur weiteren Beratung vor:

Option A (aktueller Stand): Morgenläuten von Montag bis Samstag um 6 Uhr und Stundenschlag (viertelstündlich) jeden Tag ab 6 Uhr.

Option B: Morgenläuten von Montag bis Freitag um 6 Uhr, samstags um 8 Uhr. Der Stundenschlag beginnt montags bis samstags mit dem Morgenläuten und sonntags nach dem Gottesdienst oder um 10 Uhr.

Option C: Morgenläuten von Montag bis Freitag um 7 Uhr, samstags um 8 Uhr. Der Stundeschlag beginnt montags bis samstags mit dem Morgenläuten und sonntags nach dem Gottesdienst oder um 10 Uhr.

In allen Modellen unverändert bleiben sollen die weiteren Tagesgeläute und auch der Ruf zum Gottesdienst durch die Glocken.

Die nächste Sitzung des KGR findet am 17. September statt. Gemeindemitglieder können bis zum 15.9. weiterhin zu diesen Fragen Stellung beziehen. Für sachliche Beiträge zu dieser Frage ist der KGR dankbar.

Corona- Hinweis für unsere Gruppen und Kreise:

Die Corona-Verordnungen der Landesregierung und die Vorgaben des Oberkirchenrats ermöglichen grundsätzlich wieder Veranstaltungen in unseren Räumen. Dabei sind allerdings komplexe Hygieneverfahren zu beachten. Am 23.6. trifft sich deshalb eine „Corona-Taskforce“ des Kirchengemeinderats, um für unsere Räume solche Hygienekonzepte zu erstellen. Bald danach werden alle Gruppen und Kreise informiert, unter welchen Bedingungen Veranstaltungen wieder möglich sind.